Nicht nur Nonsens

Diverses Humoriges, immer gereimt, mal ohne Augenzwinkern aber meistens mit, mal gemein aber meistens harmlos, mal obszön aber mal auch nicht, mal zum Lachen aber meistens zum Schmunzeln. Optimal geeignet für jedes Publikum – ob ein großes allgemeines, ein kleines, oder keines.

Nicht nur Nonsens bietet also nicht nur nicht nur Nonsens, sondern auch jede Menge Spaß, und das über hundert Mal auf über hundert Seiten!

Nicht nur Nonsens Cover 1
Nicht nur Nonsens gibt’s hier!

„Die Gedichte sind im besten Sinn witzig, sie sind lustig und geistreich. […] Somit gilt nicht nur: ‚Wen dieses Buch nicht amüsiert, / der hat sein Geld schlecht investiert‘, sondern auch: Wen dieses Buch nicht amüsiert, der hat es einfach nicht kapiert, worin der Mensch sich gern verliert, der für Humor sich interessiert. Denn Humor ist, mit Erich Kästner, der Regenschirm der Weisen. Also: lesen, zuhause und auf Reisen…“

Prof. Dr. Stefan Neuhaus, Institut für  Germanistik, Universität Koblenz

„Tränen muss man nicht nur heulen… man kann sie auch herauslachen! Dies gelingt hervorragend mit dem vorliegenden lyrischen Ratgeber für alle Lebenslagen Nicht nur Nonsens, welchen ich jedem ansatzweise humor-affinen Leser an sein empfängliches Herz legen möchte.
Es gibt hier nicht nur eine Leseempfehlung, sondern einen Lesezwang – wenn man die ersten Seiten aufgesaugt hat!“
Toralf Sperschneider, Autor und Gewinner des Kindle-Storyteller-X-Awards 2017 für seinen Roman Kleine Kreise

Hier schon mal drei kleine Vorgeschmäcker:


Wetterbericht

Im Radio sprach der Wettermann,
der Himmel werde blau.
Hocherfreut fing ich dann an
zu wandern in der Au.
Dort wurde ich Gewölk gewahr.
Ein Sturm die Bäume bog.
Da ward Folgendes mir klar:
Der Meteoro log.

 

Zwerg Rainer und der Riese

Zwerg Rainer und sein Freund der Riese
spielen Fangen auf der Wiese,

bis des Riesen fester Schritt
versehentlich den Freund zertritt.
Der Riese heult: „O lieber Rainer,
erst warst du klein, nun bist du kleiner!“

Der Klageruf wird weit gehört.
Riese und Zwerg – am Boden zerstört.

 

Wenn die Fliegen

Wenn die Fliegen wie die Fliegen
in die Fliegenfallen fallen,
bleiben sie bald lallend liegen

und erliegen ihren Qualen.
Dann woll’n alle eines kriegen:
einen Stammplatz in den Hallen
ihrer vielen Fliegenahnen.
Allen tu ich den Gefallen
durch mein Fliegenfallenplanen.
Für das Hallenglockenschallen
leit ich alles in die Bahnen.
Damit helf ich ihnen allen
und erfülle ihren Willen,
wenn sich durch die voll fatalen
Folgen von dem Fliegenkillen
alle Fliegenahnenhallen
prall mit fahlen Fliegen füllen.
So sozial sind Fliegenfallen!